BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Navigation ▼

ROBEHA - Rohstoffpotenzial von Bergbauhalden im Harz

Arbeitspaket 4: Entwicklung eines multikriteriellen Bewertungssystems zum Nachweis der Nachhaltigkeit (LFA RWTH)

Wie nachhaltig ist die Gewinnung von Rohstoffen aus Bergbauhalden?

Mit dem Arbeitspaket 4 wird ein multikriterieller Bewertungsansatz entwickelt, der eine Aussage über die Nachhaltigkeit des Rückbau- und Recyclingprozesses ermöglicht. Dabei orientieren sich die Bewertungskriterien der Nachhaltigkeit an dem von der UNO entwickelten Musterindikatorenkatalog (CSD Indicator Framework) sowie insbesondere am Nationalen Nachhaltigkeitsindikatorenkatalog der Bundesregierung. Aus den insgesamt mehr als 100 Kriterien beider Kataloge wird ein auf die Rückgewinnung von Rohstoffen aus Halden abgestimmtes Indikatorenset erarbeitet und in einem mehrstufigen iterativen Bewertungsprozess, der die ökonomischen, ökologischen und gesellschaftlichen Merkmale und Auswirkungen einer Halde, ihres Rückbaus, der Aufbereitung der rückgebauten Massen sowie der anschließenden (Sekundär-) Rohstoffgewinnung erfasst, beispielhaft angewandt.

Beispielhaftes Indikatorenset aus dem nationalen und internationalen Nachhaltigkeitskatalog zur Bewertung der Nachhaltigkeit des Haldenrückbaus zur (Sekundär-) RohstoffgewinnungBeispielhaftes Indikatorenset aus dem nationalen und internationalen Nachhaltigkeitskatalog zur Bewertung der Nachhaltigkeit des Haldenrückbaus zur (Sekundär-) Rohstoffgewinnung Quelle: RHTH Aachen

Beispielhaftes Indikatorenset aus dem nationalen und internationalen Nachhaltigkeitskatalog zur Bewertung der Nachhaltigkeit des Haldenrückbaus zur (Sekundär-) Rohstoffgewinnung

Die bewertungsrelevanten Parameter der (Sekundär-) Rohstoffgewinnung aus Halden werden dazu in Primär-, Sekundär- und Tertiärmerkmale unterschieden. Die Primärmerkmale umfassen dabei insbesondere das Roh- resp. Wertstoffpotenzial einer Halde, dessen Art, Menge und Zustand sowie ggf. dessen Bedeutung für die Rohstoffversorgung und die volkswirtschaftliche Bedeutsamkeit (ökonomische Merkmale). Unter den sekundären Merkmalen sind Indikatoren aus dem ökologisch- / gesellschaftlichen Bereich subsummiert, darunter eventuelle Umweltauswirkungen einer Halde (z.B. Altlastensituation, Emissionen, etc.) sowie der Zustand der Natur- und Kulturlandschaft (z.B. Sukzessionszustand, Landschaftsbild, etc.). Die Tertiärmerkmale erfassen sämtliche mit dem Haldenrückbau, der Aufbereitung und anschließender Gewinnung der (Sekundär-) Rohstoffe verbundenen Parameter, darunter u.a. Material- und Energieeinsatz, Abfälle und Emissionen.

Kontakt 1:

    
Prof. Dr. Peter Doetsch
Tel.: +49(0)241-80 27 251

Kontakt 2:

    
Heio van Norden
Tel.: +49(0)241-80 28 476

Links

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.